Gepflegte Schafe - Die Schur

Probleme mit der Schur ...

Schafhalter mit kleinen Schafbeständen befinden sich in einem Dilemma, wenn es um die Schur ihrer Schafe geht.
Viele Halter haben die Schwierigkeiten, einen versierten Schafscherer zu finden, der bereit ist, kleine Herden zu scheren.

 

... aus Sicht des Scherers

Aus Sicht der Scherer sehen die Probleme mit kleinen Schafherden anders aus. So müssen oft weite Anfahrten und große Rüstzeiten in Kauf genommen werden. Oft fehlt den Hobbyzüchtern mit wenigen Schafen das Fachwissen, wie der Schurtermin vorbereitet werden muß.
Bevor der Scherer zum nächsten Kunden zieht, müssen die Geräte noch gereinigt und desinfiziert und die Messer nachgeschliffen werden. Das macht es für wirtschaftlich orientierte Schafscherer unattraktiv, kleine Herden zu bedienen.

100_0303

100_0304

100_0305

100_0306

100_0307

100_0308

100_0309

100_0310

100_0311

Falsche Ausrüstungen

Einige Halter kleiner Schafherden greifen auch zur Selbsthilfe und legen sich eine Scherausrüstung zu, jedoch ist die Auswahl der Anbieter von verschiedensten Schermaschinen und deren Leistungsniveau sehr vielfältig und die Anschaffungskosten sind hoch.
Somit bleibt eine volle Armotisierung dieser Investition ist aufgrund der schlechten Wollpreise unrealistisch.
Eine solide Scherausrüstung mit einer Leistungsfähigen Handschermaschine für kleinere und mittlere Schafbestände mit hochwertigen Schermessersätzen zum Wechseln kostet zwischen 300,00 - 500,00 Euro. Zusätzlich muss mit Betriebskosten für das Nachschleifen der Schermesser gerechnet werden.
Die Laien erkennen z.B. oft nicht, dass die Ober- und Untermesser mit einem speziellen Hohlschliff versehen sind, der nur durch Verwendung einer Spezialschleifmaschine für Scherwerkzeuge erzielt werden kann

 

10 Tips zum Scheren:

-Der Schurtermin wird rechtzeitig ausgewählt.
-Die Schafe müssen vor der Schur trocken sein, ggf. vorher einstallen.
-Die Schafe sind verhalten gefüttert und nicht frisch getränkt, da die Schafe mit vollem Pansen die Schur schlechter vertragen und eventuell während der Schur unter Luftmangel leiden können.
-Die Schafe sollten nicht hochträchtig sein.
-Ein sauberer und heller Schurplatz und Wetter- unabhängig
-Eine Person zum verräumen der Wolle und Schurrückstände
-Die Stromversorgung ist gewährleistet.
-Ruhe und Umsicht bewahren.
-Reibungsloses und schonendes Heranführen der Schafe.
-Wunden werden sofort desinfiziert.

 

Wolle

Alle Schafrassen haben ihre charakteristischen Schafwolleigenschaften ( wie Sprungkraft, Kräuselung, Länge usw.), die für verschiedene Produkte besonders geeignet sind.
Die Wolle muß bei gleichmäßig trockener und kühler Luft in Räumen mit guter Belüftung eingelagert werden. Eine Lagerung in Säcken ist möglich, wenn die Wolle nicht zu fest eingedrückt wird. Das Auslüften der Schurwolle unter günstigen Bedingungen sollte mindestens eine Woche dauern. Enge Lagerung der Wolle fördert die Bakterientätigkeit und gefährdet den gesamten Wollbestand. Licht führt in allen Formen zum Abbau der Fasersubstanz.

alpakaundschafschur

Impressum

Kontakt

Links